Tauben

Dein Verband als Ansprechpartner über Taubenzucht und Haltung

  • Home
  • Tauben
  • Berichte
  • Jahresbericht Präsident Abteilung Tauben
17. Januar 2022

Jahresbericht Präsident Abteilung Tauben

Liebe Züchterkolleginnen und Kollegen

Wenn ich in meinem Jahresbericht vom letzten Jahre geschrieben hatte, das dieser zu verfassen nicht so einfach sei, da im Jahr 2020 pandemiebedingt fast alles abgesagt werden musste und da die Zuversicht darin lag, dass im 2021 hoffentlich wieder eine gewisse Normalität einkehrt, haben wir nun, ende 2021 die Gewissheit, dass dies leider nicht der erhoffte Fall war.
Covid 19 bestimmte auch im verflossenen Jahre unser Leben und so musste gleich zu Jahresbeginn die im seeländischen Aegerten geplante Taubenausstellung Bern-Jura abgesagt werden. Dies war in der damaligen Ausstellungssaison der letzte Tiefschlag, konnten doch in diesem Winter überhaupt keine Schauen durchgeführt werden.
Leider ging es im gleichen, doch schon fast gewohntem Ton weiter und unsere traditionelle Frühlingstagung musste ebenfalls abgesagt werden.
Leider besserte sich das Bild auch in den kommenden Frühlingsmonaten nicht wirklich, was zu Folge hatte, dass die Delegiertenversammlung unseres Verbandes, welche sonst immer im Mai stattfindet, auch verschoben wurde. Hier waren die Mitglieder des Zentralvorstandes klar der Meinung, dass in diesem Jahre es unbedingt versucht werden müsste, eine ordentliche Delegiertenversammlung abzuhalten, da im letzten Jahre diese schon nur mit einer schriftlichen Abstimmung durchgeführt werden konnte.
Ebenfalls im Mai wurde die BEA abgesagt, so das unsere Verbandspräsentation auch dort ausviel.
Jedoch mussten wir uns noch bis zum 11. September gedulden, bis diese dann auch wirklich stattfinden konnte. Durchgeführt wurde diese vom Verein Kleintierfreunde Brandis, welche uns im Emmentalischem Lützelflüh beste Bedingungen bieten konnten. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Kleintierfreunde Brandis für das Gastrecht.
Leider war unsere Abteilungsversammlung mit 22 Anwesenden nicht so gut besucht, wie wir es von anderen Jahren gewohnt waren. Ob dies an dem Verschiebe Datum lag, an Corona oder dem schönen Wetter, dass sei dahingestellt.
Wir konnten aber eine ruhige und informative Versammlung abhalten und verschiedenste Ehrungen, welche zum Teil noch aus dem Jahre 2019 und der Taubenausstellung Bern-Jura au diesem Jahre herrührten wie auch die Abgabe der Verdiensturkunde an 5 verdiente Verbandsmitglieder vornehmen.

Kurze Zeit später fand im Restaurant Bahnhof in Brenzikofen unsere jährlicher Rasselehrkurs statt. Das es den Züchterinnen und Züchtern ein Bedürfnis ist, sich zu treffen und Ihre Tiere zu zeigen, da in den letzten zwei Jahren viele Anlässe nicht abgehalten werden konnten, zeigte dieser Anlass einmal mehr. So war praktisch jeder Stuhl besetzt und der Preisrichter Bernhard Jegerlehner durfte vor einer grossen Teilnehmerzahl die mitgebrachten Jungtiere besprechen.

Hätte da schon jemand gedacht, dass dies erneut, einer der letzten Anlässe für die bevorstehende Ausstellungssaison sein sollte.
Leider sahen sich in den letzten Wochen des ausklingenden Jahres viele Veranstalter erneut mit Absage der geplanten Ausstellungen konfrontiert oder mussten diese stark eingeschränkt, z.B. unter Ausschluss der Öffentlichkeit ect. abhalten. Jedoch konnten zumindest einige Ausstellung durchgeführt werden, was sicherlich sehr wichtig für die Züchter ist.

Leider jedoch, viel auch der Höhepunkt für jeden Taubenzüchter auch in diesem Jahre aus. Unsere Nationale Taubenausstellung, welche im Januar 2022 in Thun als besonderer Höhepunkt zum gleichzeitigen Verbandsjubiläum von Rassetauben Schweiz und dessen 100-jährigem Bestehen hätte stattfinden sollen.

Liebe „Tübeler“Kolleginnnen und Kollegen, ich hoffe das uns das neue Jahr endlich die lang ersehnte Normalität bringen möge und wieder eine gewisse Planungssicherheit besteht. Mögen wir aber trotz allem am wichtigsten, nämlich der Freude an unseren Rassetauben nicht verlieren.

Nun möchte ich an dieser Stelle meiner Vorstandskollegin und Kollegen ganz herzlich danken für Ihre Arbeit, welche sie das Jahr hindurch für unsere Abteilung erbringen.


Herzlichst, euer Präsident
Christoph Uebersax